Sonntag, 15. Juli 2018

Solidarität

Solidarität kann sein, seine Wäsche zu flicken.

 Nein, wir machen es nich aus finanziellen Gründen. Es wäre sogar einfache eine neue Hose zu kaufen als eine alte Hose zu flicken...

Oder auch nicht! Denn der Aufwand hält sich in Grenzen. In 30 min. ist eine Jeans geflickt & bereit, weitere Jahre getragen zu werden.

Seitdem mir bewusst ist, was es bedeutet eine Jeans zu produzieren oder überhaupt Kleidung zu produzieren, gehe ich viel achtsamer mit Kleidung um. Eine Jeans zu produzieren ist mit einer sehr großen Umweltbelastung & leider auch mit massiver Ausbeutung von Menschen verbunden. Dabei kommt es noch nicht mal auf den Preis oder die Marke an. Etwas was ich nicht gerne fördern möchte.

Wünschenswert wäre eine nachhaltige, ökologische & faire Produktion. Doch davon sind wir, gefühlt, noch 100 Jahre entfernt. Die Ausbeutung & Umweltverschmutzung passiert halt nicht vor unserer Türe, sondern weit entfernt von uns. So kann man es leicht vergessen, wenn man einen Shoppingbummel macht & das Superschnäppchen lockt.

Deshalb kaufen wir bwusst ein & überlegen vorher, ob wir ein neues Kleidungstück wirklich brauchen oder es nur besitzen möchten. Den Kauf, um eine oder zwei Wochen zu vertagen, kann da schon sehr hilfreich sein. Oft schaue ich auch, ob es ein ähnliches Teil gebraucht gibt bzw. kaufe allgemein gerne gebrauchte Kleidung.

Und deshalb flicke ich guterhaltene Kleidungsstücke. Dadurch reduzieren wir unseren Kleidungsverbrauch deutlich & entlasten die Umwelt mit kleinen Schritten. Gleichzeitig wertschätzen wir dadurch die Arbeit eines Menschen, der unter schlimmen Bedingungen unsere Kleidung nähen muß & oft nicht mal weiß, dass wir Kleidung wie "Einwegartikel" konsumieren.






Mittwoch, 6. Juni 2018

Drei Shirts auf einen Streich

Letztes WE war ich mal wieder etwas kreativ...
Auf Pinterest hatte ich süße Applikation Vorlage gefunden & die ich schon lange Mal ausprobieren wollte, so entstand dieses niedlich Fuchsshirt für ein kleines Mädchen aus der Verwandtschaft.

Dann habe ich noch ein wenig meine Stoffberge reduziert & zwei schlichte Shirts für mich genäht. Das mit den pinken Streifen gefällt richtig gut. So ein simpler Schnitt, der traumhaft sitzt.








Donnerstag, 10. Mai 2018

Sommernachthemden

Den heutigen, faulen Tag genutzt & 2 Sommernachthemden fürs Tochterkind genäht.

Wieder nach eigenen Schnitt, den ich nach Bedarf einfach abwandle.


Somit habe ich in der letzten Zeit gut 4,5 m vom Stoffvorrat abgebaut (noch lange nicht genug...). Aber es geht voran.







Gemüse lieber selbst anpflanzen: es wächst!

Die letzten heiße Tage waren doch echt der Hammer!

Eigentlich wollte ich die Eisheiligen abewarten aber es ging nicht mehr. Meine Tomaten mußten in die Erde. Auch die Zucchini, Paprika & Chili zogen etwas früher in ihr Sommerquatier.

Wahnsinn, wie die Kohlrabis gewachsen sind & den ersten Salat haben wir auch schon ernten können.

Etwas Kummer bereiten mir der Mangold & die rote Beete. Die weiße Kohlfliege ist ganz heiß auf mein frisches Babygrünzeug, welches ich jedoch nicht teilen mag. Nach dem ich ständig die Eier zerdrücken mußte, habe ich jetzt meine Geheimwaffe gezückt: Neemöl. Ich hoffe, es wirkt.







Der Salat ist natürlich vegan - mit pflanzlichen Protein

Dienstag, 24. April 2018

Mutter & Tochter Shirt

Ich habe mir mal wieder ein Shirt genäht & da ich am Ende noch Stoff übrig hatte, bekam das Tochterkind gleich auch eins mit. Noch gefällt ihr der Mutter-Tochter-Look (zum Glück!).



Donnerstag, 19. April 2018

Gemüse lieber selbst anpflanzen: vieles läuft zum Glück gut!

Die Tomaten wurden alle zur gleichen Zeit ausgesät aber ich habe sie wohl zu früh nach draussen gestellt, zwar nur Stundenweise mit Temperaturkontrolle, dennoch zu früh. Deshalb sind ein paar leider nicht gut gewachsen. Mal sehen, ob sie sich noch erholen werden.

Die Paprikas & Chilis hat einen "Unfall" mit meiner Katze, wodurch sich der Bestand leicht reduziert hatte.

Zum Glück hatte ich genug ausgesät, so dass sich die Verluste in Grenzen halten.

Leider haben meine Zucchinis auch gerade die Grätsche gemacht, die Sahara ähnlichen Temperaturen, waren dann doch zu viel...

Heute abend säe ich sie nochmal neu aus.  ;  )






Freitag, 13. April 2018

Nochmal Nachthemden!

Gestern habe ich mal wieder die Gelegenheit genutzt & meinen Stoffberg reduziert. 😉

Schnell zwei Nachthemden ohne Schnickschnack fürs Tochterkind genäht. Fazit mit 1 m Stoff komme ich jetzt nicht mehr aus... 🤔

Wie man klar erkennen kann: rosa & pink sind out! 😁

Der Schnitt stammt von der Erbsenprinzessin & ist eigentlich ein Shirt, welches ich einfach verlängert habe.