Sonntag, 22. Januar 2012

Nur für uns genäht...

Neben den Sachen die ich verkaufe, nähe ich auch sehr viele Sachen für uns. Anziehsachen, Bettwäsche, Kissen, Taschen & vieles mehr. Je länger ich nähe, desto mehr schätze ich die Qualität & Passform eines selbstgenähten Teiles.

Viele denken, selbernähen wäre preiswert & schnell erledigt. Beides kann ich widerlegen.
Oft ist der Stoff schon so teuer, wie ein fertig gekauftes Kleidungsstück oder teurer - je nach dem wo einkauft. ;  )
Und in einem Rock z.B. stecken gute 6 Stunden Arbeit.

Aber es lohnt sich! Denn man hat ein individuelles Kleidungstück, genau aus den Stoffen & Farben, wie man es haben wollte. Das sind die Gründe, warum ich mich wieder gerne an die Nähmaschine setzte.


Geschirrtücher aus Leinen

Es gibt nicht besseres als Geschirrtücher aus Leinen. Diese habe ich aus ungebleichten Leinen genäht & mit Herzapplikationen verziert. Man mag es nicht glauben, aber an einem Geschirrtuch habe ich ca. 5 Stunden genäht - in der gleichen Zeit nähe ich einen einfachen Rock...
Gerade, saubere Kanten erfordern halt ihren Preis...



Shirt mit Birnen - die etwas anderen Äpfel

Da ich zur Zeit ein wenig in Frühlingsstimmung bin mußte dieses Shirt genäht werden. Mein erstes Shirt im Lagenlook & mit Wellensäumen. Ich war mir nicht ganz sicher, ob dass mit den Ärmeln & dem Wellensaum problemlos klappen wird. Aber es klappte & der schöne Birnenstoff wurde nicht von mir geschreddert.



Schlafanzüge fürs Kind (der zweite Schwung)

Unglaublich, wie schnell Kinder doch so wachsen...
Also mußten noch ein paar Schlafis her. Auch wenn diese Schlafis sehr praktisch sind, so haben sie doch eine Schwachstelle: das Bündchen.
Obwohl ich es schon deutlich enger genäht habe, als im Schnittmuster angegeben, so sind sie immer noch zu "weit". Meine Tochter ist ein sehr schmales Kind & auch schon trocken, was diese Angelegenheit nicht leichter macht. In die neuen Schlafis habe ich jetzt einen Tunnelzug eingearbeitet, damit ich zusätzlich ein Band zum binden einbringen kann.
Aber auf Dauer werde ich mir etwas neues überlegen. Ich denke da, an Leggins mit einem Längeren Shirt.




Kinder Winterset

Dieser schöne Jerseystoff war wie gemacht für ein Set aus Mütze & Schal. Bei nächster Gelegenheit nähe ich noch Unterwäsche daraus & ein Langarmshirt.



Kissen für unsere Couch

Als ich den Stoff sah, war ich gleich verliebt -  wie gemacht für gemütliche Couchkissen. Eigentlich sollten die Kissen schon vor Weihnachten fertig werden. Aber wie das so ist, fehlte mir irgendwie die Zeit dazu.



Schlafanzüge fürs Kind (der erste Schwung)

Das meine Kleine meistens ohne Decke schläft & schonmal gar nicht in einem Schlafsack, brauchten wir dringend ein paar Schlafanzüge; die 1. den Rücken warmhalten &. 2. bei denen das Oberteil nicht aus der Hose rutscht. So entstanden diese Schlafie´s. Aus einem veränderten Shirt- & Pumphosenschnitt.





 Ein Sommerrock für mich

Ich besitze schon ziemlich lange einen schlichten, gutsitzenden Rock aus Leinen & war auf der Suche nach einem ähnlichen Rock, da mir der Schnitt richtig gut gefällt. Leider bin ich nicht fündig geworden. So entstand die Idee, eine Kopie von diesen Rock anzufertigen. Der Schnitt ist relativ einfach & läßt sich super variieren.

Anfang des Jahres 2011 hatte ich 1m weiches Bioleinen in einem kräftigen lila gekauft & daraus sollte dieser Rock entstehen - schon jetzt eines meiner Lieblingsteile. Passen zum Rock habe ich noch eine Ansteckblume gebastelt.



Empirechen mit Rehen:

Dieser Stoff hat es mir angetan -  ganz besonders in Kombination mit dem Punktestoff. Der Schnitt ist nicht ohne Tücken, irgendetwas ist im Schnittmuster fehlerhaft & so ganz habe ich den Fehler noch nicht beheben können.
Mal sehen ob ich ihn beim nächsten Empirechen ausmerzen kann...



Leichte Sommeblüschen fürs Kind:

Ich mag es, wenn man mit einem, einfachen Teil eine Kombination aufwerten kann. Dieser Schnitt ist dafür super geeignet. Auch er läßt sich toll variieren & so entstanden diese Sommerblusen. Die ganz unterschiedlich wirken - mal verspielt, mal edel.

 aus feinem Leinen in flieder

 Baumwollkaro mit kl. Herzen - 
zum Glück habe ich noch etwas von diesem schönen Stoff im Schrank

 mit Flügelärmeln

ländlich mit Apfelapplikation




Genähtes im Alltagstest

Hier seht ihr, wie sich meine genähten Sachen im Alltag so machen. Wir benutzen sie, ohne besondere Vorsicht walten zu lassen. Die Sachen sollen Spiel, Spaß, Schmutz & häufige Wäschen überstehen. Dabei kommt es mir darauf an, dass sie Farbe, Form & Größe bei behalten. Stoffe die das nicht mitmachen, werden aussortiert.

Geschirrtücher aus Leinen: 


Genäht aus ungebleichten Leinen & mit Herzapplikation verziert.
Es gibt keine besseren! 
Nach jeder Wäsche werden sie besser. Form & Farbe bleiben top & sie trocken fusselfrei ab.
Es werden mit Sicherheit noch weitere in meinem Haushalt Einzug erhalten.


Das Lätzchen "Stars" ist nicht nur für Jungen toll - sondern auch für kleine Mädchen:


 vor dem Test - das Design gefällt



der Brei (natürlich selbstgemacht) schmeckt auch

Mein erstes Fazit: das Lätzchen hat eine gute Größe. Trotz einiger Kleckerei blieb das Kind (bzw. die Wäsche) sauber. Der dunkle Frotteestoff ist fleckunempfindlich & läßt problemlos bei 60°C waschen. Bis jetzt bin ich zufrieden.




Donnerstag, 19. Januar 2012

Von der Idee bis zum fertigen Produkt

Wenn man ein fertiges Produkt sieht, dann kann sich oft nicht vorstellen, wieviel Arbeit darin steckt.
Als Beispiel nehme ich hier mal den Turnbeutel für Minimäuse.

Meine Mutter hatte die Idee mit meiner Tochter zum Kinderturnen zu gehen & diese Idee kam bei meiner Kleinen richitg gut an. Zum  Kinderturnen werden jedoch einige wenige "Sportsachen" benötigt & genau diese müssen auch entsprechend transportiert werden.

Die Idee war also da: ein Turnbeutel muß her. Am besten einer der für kleine Hände & Persönlichkeiten gut geeignet ist. D.h. er muß gut zu greifen sein & darf nicht zu groß sein.

Dann erfolgte die Recherche, was gibt es so & wie könnte mein Turnbeutel aussehen könnte. Welche Größe ist optimal & was soll reinpassen. Alleine dafür braucht man schon mehrere Stunden.

Im Anschluss geht es ans Skizzieren & Messen. Dabei werden ursprüngliche Gedanken nochmal über den Haufen geworfen & geändert bis es dann endlich als richtig erscheint. Noch ein paar Stunden arbeit also.

Die nächsten Schritte sind dann: erstellen der Applikationen (denn schön bunt soll es werden), Auswahl der Stoffe, zuschneiden der Stoffe, Applikation schnippeln & kleben. Alles bügeln. Applikationen aufnähen. Beutel inkl. Tunnelzug nähen. Alles super sorgfältig, denn ich mag keine dahingefuddelten Nähte! Zwischendurch mal wieder bügeln & dann endlich fertig! Und auch dass dauert ein paar Stunden...

Doch die Arbeit hat sich gelohnt, die Turnbeutel entsprechen genau meiner Vorstellung & ich hoffe sie gefallen euch auch .


der applizierte & genähte Beutel

alle Beutel zum zusammen nähen vorbereitet
 ordentlich gesteckt, damit nichts verrutschen kann
 nähen, nähen, nähen

ich liebe sauber gearbeitete...
  ...Details



Wenn man all diese Dinge bedenkt, glaubt ihr dann immer noch, dass 18,- € pro Beutel zu teuer ist?! 


Hier die fertigen Beutel:

Lenka´s Beutel - genau diesen wollte sie haben!




Mittwoch, 18. Januar 2012

Applikationen...

Im Moment habe ich eine Vorliebe für Applikationen entwickelt & nur wenige Sachen, die ich nähe (oder gekauft habe) sind davor sicher.

Das hat den großen Vorteil, dass meine Stoffreste (eine wirklich beachtliche Menge) endlich mal verwertet werden.  *lach*

In Kürze werde ich ich Euch meine ersten Werke präsentieren & hoffe sie gefallen Euch!


Baby & Kinder Shirt

Die angesagten Eulenapplikationen finde ich super süß aber davon gibt es schon so viele & ich wollte etwas eigenes entwerfen, dass ausser mir kein anderer hat. Das war gar nicht so einfach...
Stundenlange Recherche & tausend verworfene Ideen später hatte ich die zündende Idee:

Wichtel müssen her!

Wichtel sind süß, vielseitig & für Jungen genauso gut geeignet, wie für Mädchen.
Auf einmal war sie da - meine eigene Idee & mit vielen Möglichkeiten diese zu varieren, damit es nicht langweilig wird.

Hier die erste Umsetzung & es werden noch viele weitere folgen.

Aber bitte denkt daran:
Die Wichtel-Applikationen wurden von mir entworfen & sind mein geistiges Eigentum. Sie dürfen ohne meine Zustimmung weder kopiert oder andersweitig verwendet werden! Bei Zuwiderhandlung muß mit rechtl. Konsequenzen gerechnet werden!






Apfellust:


Im Herbst hatte ich einen kleinen Restposten an süßen Babyshirts aufgekauft, um diese später mit Applikationen zu verzieren. Da ich vorerst keine Idee hatte, wie ich diese Shirt verschönern könnte, legte ich diese erstmal beiseite.
Im Laufe des Winters kam mir die Idee, die Shirts mit Äpfeln zu verschönern. Aber Äpfel gibt es schon in vielen Variationen & so überlegte ich mir, Birnen dazu zu nehmen. Und so entstanden diese Shirts im frühlingsfrischen Design.






Die Anfangswerke:

Entstanden aus einer "Notlösung". Die Body´s hatte ich ursprünglich für meine Tochter gekauft, welche jedoch schneller trocken wurde als erwartet. Somit konnten wir die Body´s leider, leider nicht mehr gebrauchen...
Unbenutzt versteigern für 1 ,- € wollte ich sie auch nicht - immerhin kostet ein ein Body neu 4,95 € (ohne Applikation). Also habe ich diese kurzentschlossen mit farbenfrohen Applikationen verziert & in meinen Shop gestellt.