Mittwoch, 29. Februar 2012

Off Topic die Zweite: Kraut & Rüben

Wie Kraut & rüben - so sah es in meinem Garten aus!

Die ersten Frühlingsblumen steckten zwar schon ihre Triebe aus der Erde herraus, doch sehen konnte man diese nicht, weil die abgestorbenen Reste meiner Stauden alles verdeckten.

Bis vor kurzem störte mich das Ganze auch nicht weiter aber da ich in den letzten Tagen ein paar abgelegte Gartenzeitschriften zu lesen bekommen hatte, wurde ich doch ein wenig unruhig.
So langsam muß mal wieder etwas getan werden. Sonst kann ich mich gar nicht an den Schneeglöckchen, Krokussen & Christrosen erfreuen (man sah sie gar nicht erst).

Heute war es dann soweit. Das Wetter war trocken & warm & die Gartenarbeit ging leicht von der Hand. In kurzer Zeit waren alle überwucherten Frühlingsboten freigelegt. Noch sehen sie ein wenig zerrupft aus aber das wird sich in den nächsten Tagen legen. Bald wird sich auch zeigen, welche Stauden den Winter überlebt haben & welche Plätze für Pflanzen frei geworden sind.

Vorher:






Nachher:


 
Christrosen:


 
Tränendes Herz in weiß - schon bald werden das drei große Stauden sein:


 Schlafendes Kind dick eingepackt - das wächst auch am laufenden Stück ;  ) :





Dienstag, 28. Februar 2012

Neue Lätzchen braucht das Kind!

Bisher haben wir hauptsächlich kleine Lätzchen benutzt. Die sind inzwischen zu klein geworden & deshalb habe ich gestern auf die Schnelle ein paar neue genäht.


Sonntag, 26. Februar 2012

Off Topic im Februar: Erkältungstee

Schon seit einigen Wochen plagt mich eine Erkältung die nicht richtig rauskommen wollte & auch nicht wirklich abklingen wollte.

Nach einem Putztag bei meinem Vater (inkl. Fensterputzen), kam die Erkältung dann doch durch. Mir ist kalt, elend, die Nase läuft & alle Knochen schmerzen...

Zum Glück habe ich meinen Erkältungstee, welcher wahre Wunder wirkt. Das Rezept stammt von einer Hebamme, welche ihn mir damals in meiner Schwangerschaft empfohlen hatte & dem Rezept bin ich seit dieser Zeit treu geblieben!

Erkältungstee - auch für Schwangere, stillende Mütter & Kinder
(sofern keine Allergie gegen einer der Inhaltsstoffe vorliegt)

- 20 g Fenchel
- 20 g Thymian
- 20 g Anis
- 10 g Süßholzwurzel

Die Kräuter am besten in der Apotheke kaufen (nachgewiesener Mindest-Wirkstoffgehalt in den Kräutern) & vor dem Aufbrühen leicht mit Möser & Pastill zerstoßen.

 3-4 x tägl. eine Tasse frisch aufgebrühten Tee trinken - eine erste Wirkung tritt nach der zweiten/dritten Tasse ein. Der Tee wirkt schleimlösend, hustenstillend & entzündungshemmend.




Freitag, 24. Februar 2012

Kinderbettwäsche - natürlich selbstgenäht

An gekaufter Kinderbettwäsche gibt es einige Punkte die mich stören.

Zum einen sagt mir die Qualität nicht zu & auch die Designs sind in der Regel nicht mein Geschmack. Ich mag dieses quietschiges Comicdesign in Form W. Pooh ect. einfach nicht. Auch die Passform der Bettwäsche läßt oft zu wünschen über & die Farben sind häufig nach kurzer Zeit verwaschen...

Somit habe ich, als meine Tochter geboren wurde, mich entschieden, diese selber zu nähen. Das habe ich auch schon bei meinem Sohn gemacht, nur habe ich diese schon vor längerer Zeit verkauft & es gibt auch keine Foto´s davon. Aber die Bettwäsche meiner Tochter ist aufgrund der Jahre & der stofflichen Möglichkeiten (www.), die dazwischen liegen auch deutlich schöner. Damals kannte ich auch nur das Stoffgeschäft, deren Auswahl mit dem www nunmal nicht mithalten kann...

Selbstgenähte Kinderbettwäsche ist toll! Die Passform ist super & die Farben unverändert. Die Bettwäsche auf den Bildern ist bereits seit ca. 2 Jahren im Einsatz.


Eulenbettwäsche 2010

Als ich diese fertiggenäht hatte, war meine Tochter kaum zu bremsen - die gefiel ihr richtig gut!

Foto Februar 2012


Wiegenbettwäsche 2009

Als ich die Wiege meines Sohnes für meine Tochter wieder hervor holte; muß natürlich auch rosafarbene Bettwäsche genäht werden. Schließlich war ein Mädchen unterwegs.

noch ohne Inhalt

kurze Zeit danach  - gerade ein paar Stunden alt

Nein, ich hatte damals keinen Rosatick -wie kommt ihr denn, darauf? ; )

Unabhängig von jeder Bettwäsche - dies ist immer noch der beste Schlafplatz für jedes Baby:



Montag, 13. Februar 2012

Sommer im Winter

Vor kurzem habe ich ein paar Stoffe gekauft - einfach weil sie mir so gut gefielen. Als sie endlich da waren, hatte ich auch gleich ein paar Ideen, wie ich sie verarbeiten könnte.

U.a. einen Stufenrock für meine Tochter & einen für mich - im Mutter-Tochterlook.

Da ich kein Schnittmuster hatte, mußte ich erst eines erstellen. Der Rock sollte auch Taschen habe, um z.B. einem Schlüssel verstauen zu können. Für den Bund habe ich das Schnittmuster meines Lieblingsrockes genommen. Allerdings stark verändert. Die Taschen sind bei meinem Lieblingsrock aussen, aber das passt nicht zu einem Stufenrock. Deshalb habe ich diese innenliegend gearbeitet.

Den Schnitt für den Rock meiner Tochter, habe ich von einem Kinderstufenrock genommen - ich habe ihn nur etwas verlängert.

die Stoffe & die Materialien zur Schnittmustererstellung bzw. für den Zuschnitt

erstes Layout

alles nochmal verworfen & das fertige Layout - li. für meine Tochter & re. meiner


21.02.2012:

So das erste Röckchen ist fertig - der meiner Tochter. Bis meiner fertig ist wird es wohl noch etwas dauern, denn die einzelnen Stufen zu nähen, ist ziemlich langweilig & für mehr als eine Stufe am Tag reicht meine Motivation momentan nicht aus. *lach*






Mittwoch, 8. Februar 2012

Eingelaufen...

Bei Jerseystoffen habe ich die Angewohnheit, diese vor der Verarbeitung nicht zu vorwaschen. Bisher ging das auch gut. Nur bei diesen Jerseystoff, ging die Rechnung leider nicht auf...

Er lief ganz schrecklich ein & das Langarmshirt (auch das meiner Tochter) wurde zum Top in dreiviertel Länge. Super ärgerlich, wenn man bedenkt, dass der Stoff ca. 30,- € gekostet hat!

Als Lösung des Problemes habe ich versucht, einen petrolfarbenen Jersey zu kaufen, der dem Ringeln auf dem Shirt entspricht. Es ist nicht ganz die Farbe geworden. Aber ich werde den Unijersey jetzt einfach an das Shirt nähen & aus dem schlichten Basic-Shirt, ein Shirt im Lagenlook zaubern.



21.02.2012:

Endlich fertig!!!

Kaum zu glauben, welche Hürden man nehmen muß, um zwei blö... Shirt zu ändern.
Die gesamte Auftrennerei hat mehr Zeit in Anspruch genommen als beide Shirts neu zu nähen.
Hinzu kommt kommt die Problematik passendes Overlockgarn für den geplanten Wellensaum zu bekommen.

Günstiges Overlockgarn gibt es leider nur übers Web & die Farbdarstellungen weichen zum Teil extrem ab.
Hinzu kommen z.T. echt unverschämte Händler die meinen, einem das Rückgaberecht verweigern zu müssen & dass bei eingeschweißter Ware (ich hätte ja Garn abwickeln können...)! Dann wird das Garn per Warensendung zu 1,65 € verschickt - kassiert wurden allerdings fette 3,80 € Versandkosten!!!
Einfach unglaublich - zum Glück war mein Kauf per Paypal abgesichert.
Aber der ganze Ärger mit solchen Händlern ist echt zum k...



Mit dem Ergebnis bin ich soweit zufrieden & ich kann mir gut vorstellen nochmal ähnliche Shirts zu nähen. Dann jedoch geplant & nicht unfreiwilligerweise im Nachhinein. *grummel*


Sonntag, 5. Februar 2012

Stoffelige Fehlkäufe & was daraus wurde

Kennt ihr das auch?!

Man sieht einen vermeintlich schönen Stoff, kauft ihn & dann gefällt er einem nicht oder er erweist sich für das geplante Projekt als ungeeignet...

Also ich habe so einige Fehlkäufe in meinen Stoffschränken liegen. Einige davon landen bei E-bay & andere hebe ich auf, in der Hoffnung, doch noch eine Verwendung dafür zu finden.


Gardine fürs Küchenfenster

Der Anfang macht dieser weiße, leichte Baumwollstoff mit einer zarten Bestickung. Ursprünglich gekauft für ein leichtes Sommerblüschen. Aber als der Stoff geliefert wurde sah er mir zu sehr nach Oma´s Gardine aus & so landete erstmal im Schrank.
Bein surfen im Web stieß ich dann auf Bilder von Bistrogardinen & beim näheren Heranzoomen stellte ich fest:
Das ist doch der Stoff, der noch ungenutzt bei mir im Schrank liegt & als Bistrogardine sieht er richtig gut aus!
Super dachte ich, eine neue Gardine für die Küche wäre toll. Also kaufte ich passende Spitzen dazu (ähnl. wie auf den Bildern auch) & ran an die Arbeit.
Das Ergebnis gefällt mir richtig gut, obwohl ich ansonsten eher schlichte Gardinen bevorzuge, so erinnert mich diese zarte, luftige Gardine an Eiskristalle - passend zum Winter.