Freitag, 27. Juli 2012

Was machen Frauen wenn sie frustiert sind?

Richtig : shoppen!

Genauer definiert: frust-shoppen!

Nach meinem Surania-Bikini-Desaster war das auch schwer notwendig.
Immerhin fliegen wir bald in Urlaub & ich hatte immer noch keinen vorzeigbaren Bikini.

Also stellte ich mich der i.d.R. äußerst unbefriedigenden Aufgabe: Bikinieinkauf im Kaufhaus.
Als zusätzliches Hindernis hatte ich meine gerade Dreijährige im Schlepptau, die längere Aufenthalte in Kaufhäusern ohnehin doof findet & sich dann gerne auch mal kräftig daneben benimmt (hat sie auch getan).

Wie das Ganze dann halbekleidet aussieht, wärend man gleichzeitig versucht seine Tasche, Kinderwagen ect. zusammen halten, brauche ich hier wohl nicht näher zu erwähnen...
Außer vielleicht, dass es wirklich von Vorteil ist, dass Kaufhäuser klimatisiert sind.  ;  )

Wärend also meine übermüdete, knatschige Dreijährige am Kleiderständer "klettern" spielte & den Boden "putze" indem sie der Länge nach darüber rollte, hatte ich ein überraschendes A-ha Erlebnis in der Umkleide.

Bereits wärend der Vorauswahl stellte ich fest, es geschehen noch Zeichen & Wunder!

Es gibt schicke & gutsitzende Bikini-Oberteile in Größe 36 D!!! Toll!!! Jubel!!! Endlich!!!

Auch die Hosen haben sich im Schnitt verändert: es gibt mehr Stoff am Po, um die unschönen, sportresistenten Dellen zu verdecken & die Beinauschnitte sind figurfreundlicher geworden.

Bei der Anprobe bemerkte ich dann auch, die wunderbar breiten Träger (auch im Rücken & ohne dick aufzutragen)  & die gut gearbeiteten Körbchen.
Der Tragekomfort ist einfach klasse. Ein super Halt & gleichzeitig ein schönes, dezentes Dekoltee. Genau was Frauen Ü-30 mit Kindern gerne mögen. Diesem Bikini-Oberteil würde ich sogar ein Workout zumuten.

Sexy, ja - aufdringlich, herrausquellend - nein, Danke! 

Welche Frau mag schon gerne einen der Schwerkraft folgenden Busen aus einem schlechtsitzenden Bikini-Oberteil herrausquellen, rutschen sehen? Besonders, wenn es ihr eigener ist?!
Alleine die Vorstellung, mich so in der Öffentlichkeit präsentieren zu müssen, finde ich ausgesprochen gruselig.

Denn auch mit Spuren von Schwangerschaften & steigendem Alter (was ohnehin schon schlimm genug ist...), möchte man doch so gut bzw. jung aussehen, wie es möglich ist. Auch am Strand. Natürlich kann der beste Bikini keine 20 mehr herzaubern, aber eine gute Passform darf es sehr gerne sein.

Nach dem Anprobe-Marathon blieben zwei Bikinis übrig. Ein frecher, roter mit kleine weißen Punkten, der an die 50ziger Jahre erinnert & ein eher schlichter eleganter Bikini in einem frischen türkis.

Da türkis meine Standardbikinifarbe ist & auch mein gesamtes (kaschierendes) Equiptment auf türkise Bikinis abgestimmt ist, mußte dieser auf jeden Fall gekauft  werden.

Und da man auf einem Bein bekanntlich nicht stehen kann, blieb der rote Bikini auch nicht im Kaufhaus hängen.

Beide Bikinis sind von der Marke Esprit & sogenannte Mixkinis. D.h. Oberteil & Hose können einzeln zusammengestellt werden (kein neues Prinzip aber dennoch ein ausgesprochen Gutes).
Nicht ganz preiswert aber, wenn sie sich im Alltag bewähren sollten (Farbe & Form behalten), durchaus gerechtfertigt.

Toll sind die Fortschritte der Firma Esprit bei der Passform! Bitte weiter so!!!

Und hier meine Ausbeute & vielleicht gibt es auch noch mal Bilder am Model - aber das braucht vermutlich noch ca. 4 Wochen strenges Workout...



Meinen beiden Männern gefiel übrigens eindeutig der rote Bikini besser!  ;  )

Jetzt braucht nur noch meine Minimaus ein rotes Badehöschen mit kleinen weißen Punkten - ob ich sowas noch vor dem Urlaub finden werde?

Und dazu ein passendes, selbstgenähtes Sonnenhütchen? Für mich auch? Eventl. außen weißes Leinen & innen rot mit weißen Punkten?


Mittwoch, 25. Juli 2012

Kundenauftrag: Beanie & Pumphose

Hier ein eher schlichtes Set für einen schlanken Jungen.

Die Pumphose habe ich nach dem Moira Schnittmuster genäht, welches mir soweit ganz gut gefällt.

Allerdings finde ich die Bemessung der Beinbündchen (im Verhältnis zur unteren Hosenweite) als nicht umsetzbar! 

Ich mußte die Hose im unteren Beinbereich um ca. 6 cm enger machen (je Bein!), damit ich das Bündchen (unter extremer Dehnung)  überhaupt erst annähen konnte.
Einzige Alternative wäre, die Hosenbeine unten vorher einzukräuseln - aber stehe ich bei Jersey überhaupt nicht darauf.  *grusel*

Wenn unten nur ein Gummiband eingezogen wird, ist das kein Thema.

Eine weitere Änderung habe im Schritt vorgenommen. Diesen habe ich, da er mir als ein wenig knapp bemessen erschien, um 1 cm verlängert.
 
Die Passform scheint auf den ersten Eindruck gut zu sein.
Demnächst nähe ich noch eine Hose für meine Tochter & dann wird man sehen, wie sich der Schnitt im Alltag bewährt.





Sonntag, 22. Juli 2012

Was das "kleine ich" am Wochende so macht...

Oder Hilfe ich versinke in Arbeit! *lach*

Da sich die Bestellungen mal wieder stapeln, habe ich (auch: mal wieder) das Wochenende genutzt, um einen Teil abzuarbeiten.

Zugegeben, ich nutze gerne das WE zum arbeiten, weil ich dort deutlich mehr Ruhe & Muße habe, ordentlich etwas zu schaffen. U.a. weil mein GöGa da ist & mir die Kinder vom Hals hält - ganz schreckliche, kleine Ungeheuer.  ;  )

Hier seht ihr mal was ich alles so zugeschnitten & vernäht habe. Nicht alles ist fertig geworden aber um 21:30 mag ich auch nicht mehr.

Sieht irgendwie gar nicht nach soviel Arbeit aus...

 zugeschnittenes, fertiges, bestelltes & neues

 Zahnungslätzchen

 Beanie Mützen

 Appetizer Taschenröckchen

 Sonnenhüte (schon länger geplant...)

meine Kampfarena - bzw. das Schlachtfeld nach getaner Arbeit
(so ein Chaos - da schäme ich mich schon bald, euch sowas zu zeigen *lach*)


Montag, 2. Juli 2012

Neue Hosen braucht das Kind!

Meine Kleine ist ihren Hosen über Nacht entwachsen...
Zumindest kommt es mir so vor.  *lach*

Deshalb habe ich auf die Schnelle ein paar neue Hosen für sie genäht. Diesmal zwei Pumphosen. Allerdings mit einem normalen Gummizugbündchen & der Clou: mit Gummizugbündchen unten. Dadurch fallen die Hosen richtig schön locker.

Die dunkelgrüne Pumphose habe ich in einem Rutsch genäht. Die hellgrüne Pumhose machte mir jedoch einigen Ärger:
Der dk. grüne Feincord ist etwas feiner, so dass ich das Bündchen komplett aus dem Cord nähen konnte. Das ging bei der hellgrünen Hose nicht, also mußte ich Cord (leicht elastisch) & Webware (unelastisch...) kombieren.  *grummel-&wiederauftrennen-grummel*

Langer Rede kurzer Sinn - sie passen wie angegossen & sehen angezogen super süß aus.
Cordpumphosen werden zum Herbst hin auch in meinen Shop kommen aber definitiv nicht mit dieser oberen Bundvariante. Ich denke, es werden Jerseybündchen werden.

Es handelt sich mal wieder um einen Standardschnitt den ich verändert habe.