Samstag, 3. November 2012

Strickjacke Hvirvelstroem

Wer sich noch erinnern kann, im Juli/August hatte mich mal wieder die Stricklust gepackt & ich hatte mir ein schönes Wollpaket bei Drops bestellt.

Eigentlich hatte ich schon im Urlaub beginnen wollen...
Dann jedoch kurzentschlossen meinen Mittelalter-Stickkram eingepackt. Auch, weil ich noch nicht 100% wußte, was ich denn nun stricken möchte - bzw. ich noch nicht die passende gefunden Anleitung hatte.

Jetzt im Herbst, wo es langsam wieder ungemütlich/kalt wird, habe ich mich erneut auf die Suche nach einer passenden, schönen Anleitung gemacht & tatsächlich auch etwas gefunden. eine Jacke mit dem zauberhaften Namen:  Hvirvelstroem.

Die Anleitung ist ein Gratis download & gibt es hier

Garn: Drops Baby Merino

Da ich nur selten stricke, brauche ich eine gut verständliche Anleitung - einfach & das Ergebnis bitte raffiniert. Ich weiß, da sind mal wieder viele Wünsche auf einmal - ich habe auch nie behauptet, nicht anspruchsvoll zu sein! ;  ) 

Theoretisch würde ich mir solche wundervollen Strickteile auch kaufen, nur leider bestehen die meisten von ihnen aus diesem schrecklichen Polyacryl & das mag ich überhaupt nicht leiden.
Ich bevorzuge, hochwertige Wolle am liebsten mit Seide & feinste Merinowolle...
 Deshalb bleibt mir keine andere Wahl als selbst zu stricken.

Hier ist der Anfang:



Das ist der Anfang von gestern - gekommen bin ich bis zum ersten Keil. Dann gab es die ersten Probleme, weil die Anleitung nicht ganz sauber übersetzt wurde & auch kleinere Fehler enthält.
Zum Glück, haben auch schon andere diese Jacke gestrickt & konnten mir somit schnell aus der Misere helfen.

Das Ergebnis war soweit auch ok, nur fand ich mein gestricktes etwas zu fest, also habe ich heute nochmal von vorne angefangen. Damit die Jacke, wenn sie fertig ist, weich & anschmiegsam fällt.



 Ich habe auch noch ein paar persönl. Änderungen an der Strickschrift vorgenommen.

1. die Größe S in XS umgerechnet

2. am äußeren Rand habe ich keinen Knötchenrand gestrickt, sondern einen Kettmaschenrand, weil ich diesen schöner finde

3. am äußeren Rand eine zusätzl. re. Masche gearbeitet


07.12.2012:

Nach endlosen Rückwärtsstricken geht es langsam voran.



16.12.2012:


01.02.2012:


28.09.2013:

Es geht voran...

Der Ärmelteil wächst - auch hier habe ich weniger Maschen als in der Anleitung verwendet.Nur 82 anstelle von 90 Maschen. Ich denke, dass ich die 8 fehlenden Maschen kurz unter der Achsel noch zunehmen werde. Für die Ärmelweite reichen mir jedoch die 82 Maschen vollkommen aus.



Der Außenpart ist fertig - allerdings werde ich doch noch einen Keil mehr stricken müssen, da er etwas eng geworden ist.


01.10.2013: 

Und wieder ein Stück geschafft!






Kommentare:

  1. Liebe Eva, das sieht doch schon mal super aus, und in der Wolle...wow. In Merino wird das bestimmt ein Traum ;-)Frohes schaffen!

    AntwortenLöschen
  2. Wow... ich bewunder dich... habe ja auch schon mal überlegt mir eine Strickjacke selber zu stricken aber ich glaube für mich wäre das eine Lebensaufgabe! :D Ich wünsche dir weiterhin viel spaß und bin auf das fertige ergebnis gespannt!
    GLG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      das wird bei mir nicht anders sein aber die Jacke gefällt mir so gut, dass ich nicht widerstehen konnte.

      Liebe Grüße, Eva

      P.S.: Gestern habe ich mehr aufgeribbelt als gestrickt, weil durchs quatschen (Verein Hauptversammlung) abgelenkt war *zeufs* - sonst wären locker schon 2 bis 3 Keile fertig & ich brauche 15 Keile für den ersten Part...

      Löschen