Mittwoch, 25. Dezember 2013

Das Krümelkind will auch!

Auch so einen Pullover wie die Mama haben.

Auch ruhig mit schwarz, sagte sie mir.

Aber so, ganz habe ich diesen Wunsch nicht getraut & rosa-pink genommen....

Dumm gelaufen & muß ich ihn nochmal mit richtigem schwarz nähen. ; )

Nur gut, dass man von warmen Kuschelpullis nie zu viele haben kann!
 
Schnitt aus einer älteren Ottobre, mal wieder angepasst,  Gr. 92/98
 
 

Dienstag, 24. Dezember 2013

Kapuzenhoodie von Allerlieblichst...

Nach dem ich so viele positive Beiträge über den Hoodie von Allerlieblichst gelesen hatte, dachte ich mir, den probierst Du jetzt auch mal aus.

Das Design ist wirklich klasse aber...

Die Maß/Größenangaben im Schnitt stimmen nicht!

Laut Schnitt hätte mir Größe 38 passen sollen... tut sie aber nicht & zwar so gar nicht...

Total ärgerlich, weil es eine wichtige Angabe ist, auf die man sich eigentlich verlassen können sollte!

Total ärgerlich, weil das verarbeitete Marterial teuer ist!

Und erst recht ärgerlich für die investierte Zeit!

Deshalb steht das Sweatshirt jetz hier zum Verkauf:

Sauber & ordentlich genäht aus hochwertigem Sweat & Jersey. Kuschelig weich von innen.

Sweat: 100% Baumwolle
Jersey & Bündchen: 95% Baumwolle 5% Elasthan

Gr. S  (36)

passend für folgende Maße ca:
- Brustumfang bis 86 cm
- Taille bis 70 cm
- Hüfte bis 92 cm
 
Preis VB 45,- zuzügl. 4,80 versicherter Versand

Anfragen bitte ins Kommentarfeld!




Samstag, 7. Dezember 2013

Alle Jahre wieder...

Kekse backen.
(wo solche Sachen doch sooo gerne mache…)

Der Teenie am bocken – das Krümelkind am zicken.

Und der GöGa beleidigt, weil der Kater die Teigreste fressen durfte.

Morgen geht das Küchenmassaker in die zweite Runde.
Dann werden die Kekse verziert, mit Schokoguss & vielen Streuseln. 

Geplante Arbeitsteilung: ich den Schokomatsch & das Krümelkind die Streusel.

Allerdings ist das Krümelkind mit der Arbeitsteilung nicht so ganz einverstanden.
Sie würde viel lieber auch gerne mit der Schoki matschen....

 

Dienstag, 12. November 2013

Ein paar Socken für mich

So mein erster handgefärbter Strang ist (halb) verstrickt.

Entstanden ist ein paar Socken in Gr. 36/37 für mich.
Irgendwie habe ich total wenig Wolle verbraucht.


Nur 42g & somit noch 58g übrig. 


Jetzt weiß ich gar nicht, was ich damit noch machen soll???


Naja, erst mal zurück in die Vorratskiste bis sich ein schönes Muster findet. ; )


Der Strang vor dem Wickeln auf dem Foto im Shop:

 gewickelt & verstrickt - so sehen die Farben in natura aus - ganz anders aber dennoch sehr schön



Montag, 11. November 2013

Neues von der Baustelle

Nach zwei wunderbaren Wochen ohne Staub, Dreck & Lärm geht es heute mit viel Krach weiter.

Seit ca. 9:00 Uhr sind die Installateure zu gange & schaffen die Wasseranschlüsse in der neuen Küche & zukünftigen Waschküche...

die neue Küche im Rohbau
 und genau hier soll ein Durchbruch zum Wohnzimmer (vorher Arbeitszimmer) hin 

die Stelle des Durchbruchs vom Wohnzimmer aus gesehen

 unser zukünftiger Weg in den Garten - die Fensterfront wird noch deutlich vergößert werden

 hier nochmal zur Erinnerung die geplante Küche 

die zukünftige Waschküche auch noch im Rohbau


Sonntag, 10. November 2013

2x aufgehübscht & 1x frisch genäht

Durch das Stricken habe ich auch wieder Lust bekommen etwas fürs Krümelkind zu nähen.

Eine apfelige Amelie - allerdings nach eigenem Schnitt

und zwei aufgehübschte Basic-Shirt



Samstag, 9. November 2013

Sockenwolle - meine Vorräte 2013

Ich bin süchtig: nach (Socken-) Wolle....

Hier zum ein kleiner Einblick in meine frische Beute. ;  )

 Regenbogen


Duftrose

 Morgenröte

ohne Namen ; )



bereits verstrickt ; )

Froschkönig mit Goldglitzer

und die Prinzessin mit Silberglitzer


Mein Strickkörbchen

Wenn man soviel näht, wie ich, braucht man einen Ausgleich.
Dieser ist zur Zeit das Stricken.

Nach langer Zeit habe ich wieder damit angefangen & Dank einiger ausgewählter Facebook-Gruppen, bin ich jetzt voll mit dem Strickvirus infiziert!


 Wasserwirbel-Körper der zweite Versuch...

 Wasserwirbel KAL - meine erste Facebook Gruppe

Samstag, 2. November 2013

Rückschläge am Hvirvelstroem....

Da war er doch endlich fertig & dann kam es noch mal so richtig dicke!

Nach dem Waschen & Trocknen wurde aus eine Gr. XS locker eine Gr. L.

Dann hatte ich anfangs sehr locker gestrickt. Später fester, weil ich gelesen hatte, das Merinowolle beim Waschen noch stark nachgibt.

Somit war die Sache gleich doppelt dumm gelaufen!

Die Wolle hat nachgegeben & auf der einen Seite mehr als auf der anderen.
Auch der Trockner hat nur bedingt geholfen.
*grummel-fluch-fauch-feuerspucke*

Lediglich der Ärmelpart ließ sich retten. Nach dem Waschen war er zuerst auch zu weit. Nach dem Trockner wieder brauchbar. Er war nur im Rückenbereich zu eng. Dieses ließ sich mit mittigem Teilen, anstricken & anschließendem zusammen nähen im Maschenstich beheben.

Nun habe ich mich dazu entschlossen den Außenring noch mal auf zu ribbeln & neu zu stricken.
Diesmal stricke ich ihn sehr fest & komme dadurch nicht besonders gut vorwärts, weil das feste stricken sehr auf die Hand, Arm & Schulter geht. Aber ich will diese Jacke fertig bekommen & endlich anziehen.

Falls jemand auf die Idee kommen sollte Wolle (wie ich) in den Trockner zu geben, der sei gewarnt!
Man kann Wolle im Trockner gezielt krumpfen aber das Risiko, dass sie verfilzt, ist hoch.
Ich habe die feuchte Jacke in den Trockner (auf bügelfeucht, Temperatur niedrig) gegeben & alle 5 min. kontrolliert, wie weit sie eingelaufen/gekrumpft ist.
Das hat bei meiner Jacke/Wolle gut funktioniert.

Weihnachtssocken

Das erste Weihnachtsgeschenk ist fertig.

Ein paar selbstgestrickte Socken für die Omi!

Das Muster wurde von mir zusammen gestellt - Größe 39/40

Angefangen 2009...
Und durch diverse Rücksckschläge beim Stricken erst dieses Jahr beendet.

Somit: was lange währt wird endlich gut. ;  )

An der Ferse ist sicher noch Verbesserungsbedarf aber an sich ist sie nicht so locker, wie es auf dem Foto erscheint.


Edit:

Die Weihnachtssocken habe nicht bis unter den Weihnachtsbaum geschafft - die liebe Omi, brauchte dringend mal ein kleines Dankeschön & so wurden die Socken schon letztes WE überreicht.

Fazit: passten & gefielen!

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Abstellkammer II

Und fast geschafft!

Die Tapeten sind an den Wänden & gestrichen ist sie auch.

Ursprünglich sollten die Wände weiß werden aber irgendwie ist eine weiße Wand, wie eine Leindwand für mich, die dringend Farbe braucht & so wurden die Wände beerenfarben.

Das hat auch den Vorteil, dass man (hoffentlich) die Schmierfinger meiner Männer nicht so deutlich an den Wänden sieht.

Eine kleine Diskussion gab es noch bezüglich der Einrichtung - wo & wie die Schränke gestellt werden.

Da mein GöGa das KaKlo in der Abstellkammer haben wollte, zog er leider den Kürzeren & die Schränke stehen jetzt nach meinem Gusto.

 Samstag

 Sonntag

 Dienstag

Herrlich, endlich ein Raum (auch wenn es nur die Abstellkammer ist) der fertig ist!
Kaum zu glauben, wieviel Arbeit in diesem Raum steckt...


Mittwoch, 9. Oktober 2013

Die Abstellkammer

Schon seit geraumer Zeit werkeln wir an unserer neuen, größeren Abstellkammer & wie es momentan aussieht, wird diese vermutlich als erstes fertig werden.

Dabei war ursprünglich geplant, dass das Arbeitszimmer, der fertige Raum sein sollte.

Aber erstens kommt es anders & zweitens als man denkt!

Problem Nr. 1: der neue Bodenbelag im Arbeitszimmer.
Der eigentlich so aussehen soll (der untere).

 
Nur leider gibt es diesen Boden nicht mehr zu kaufen & die beiden Alternativen haben mich noch nicht 100% überzeugt....

Der hellere hat die gleiche Riemengröße, wie der alte Boden & würde von daher größentechnisch besser passen. Der dunklere fügt sich farblich besser ein.

Somit hängt der Fortschritt im Arbeitszimmer bis diese & weitere wichtige Entscheidungen getroffen sind.


Die Abstellkammer vorher:

 
Ein vollgeprüllter, enger Raum mit bröckelnden Fugen. Vergößert wurde er um die Abstellkammer der Omi. Die ihre mehr oder weniger bereitwillig opferte, weil wir im Gegenzug auf einen Kelleranteil verzichtet haben.


Beim Umbau :

 nach der Entkernung & mit Durchbruch

 die zugemauerte Tür zur Omis Seite
mit  Ausgleichmasse
 mit den neuen, schicken Fliesen!
 und mit Yeti - nein, doch nur ich beim Schleifen & Spachteln...

Ich hasse es Dinge machen zu müssen, die ich noch nie im Leben getan habe (aus gutem Grund!).
Wände spachteln z.B.: das habe ich noch nie gemacht & habe auch keinen wirklichen Plan davon, ausser das es sehr ordentlich gemacht werden muß, weil es beschieden aussieht, wenn die Tapete hinterher darauf geklebt wird.

 es kann sich, glaube ich zumindest, doch sehen lassen...

Was ich sicher beim nächsten Mal anders machen werde ist, dass ich erst die Wände fertig mache & dann erst den Boden machen lasse. (oder noch besser: alles machen lasse)
So eine Sauerei & alles mußte ich doppelt & dreichfach abkleben, weil ich mit den teuren, neuen, schicken Fliesen doch etwas pingelig bin. Schließlich sollen die Fugen auch schön sauber bleiben. Wenigstens für den Anfang. Das der Traum von Sauberkeit auf Dauer keinen Bestand hat, weiß ich ja...