Sonntag, 25. August 2013

Küche

Die neue Küche befindet sich noch in der Plannungphase.

Es ist jedoch ein Raum der neu hinzu kommen wird. Breite 2,50m, Länge 5,70m.
Zusätzlicher Raumgewinn ca. 14,25m².

Da es sich um einen eher schlauchartigen Raum mit geringem Lichteinfall handelt, planen wir zum Garten hin die Wand durch eine Glaswand mit Schiebetüren zu ersetzen. Ca. 2,40 m breit & 2,30 m hoch - wodurch ein wahnsinns Raumgefühl entstehen wird!

Die Küche ist mein persönlicher Entwurf - die Aufteilung, Farbplanung usw. stammen aus meiner "Feder". Die Küchenstudios, haben nur anhand meiner Planung, ein Preisangebot erstellt.

 der erste Entwurf...

 die Küche in optimierter Planung & fast fertig

 drei Hängeschränke mit sat. Vitrinenglas? Oder lieber nur eine in der Mitte?
die Herdseite ist fertig & gefällt mir richtig gut!

hellgraues Feinsteinzeug für die Böden in Küchen-, Wohn- & Eßbereich



Samstag, 24. August 2013

Von oben nach unten & von unten nach oben!

So oder so ähnlich lautet unser neues Projekt.

Anlass ist die mittlerweile sehr beengete Wohnsituation & die seit drei Jahren anhaltende (leider erfolglose) Suche nach einem Haus bzw. Grundstück. 

Die Grundstücke, die frei werden sollten & auf die wir seit 2,6 Jahren warten, sind mal wieder, trotz der großen Versprechungen der Stadt Kaarst, an Bauunternehmer gegangen. Nicht ein einziges Grundstück war auf dem freien Markt erhältlich!

Jetzt werden die Grundstücke, inkl. schlüsselfertigen Häusern, ab 500.000,- € bis 800.000,- € verkauft. Nicht nur, dass die Preise unverschämt sind, nein, die Austattung der Häuser liegt im gehobenen Reihenhausniveau. Es ist zum ko....!

Die gebrauchten Immobilien sind unterm Strich (mit allen notwendigen Sanierungsmaßnahmen) auch nicht preiwerter & obendrein mit Maklergebühren im Wert einer neuen Einbauküche behaftet.

So, sind wir nach langem Überlegungen zum Schluß gekommen, dass wir umbauen werden. Flächentechnisch kommen wir deutlich besser weg. Aus 140m² werden vermutlich 170m² werden.

Weitere Pluspunkte sind, dass wir als Familie zusammen bleiben können (wir leben sehr gerne mit den Schwiegereltern in einem Haus) & können dadurch, dass der Kaufpreis entfällt, entsprechend mehr Geld in eine gute Austattung der vorhanden Räume stecken.

Heute fiel der Startschuss & die erste neue Wand wurde gezogen. Aus dem alten Wohnzimmer, wird das neue Arbeitszimmer werden. Das neue Wohnzimmer wandert ins alte Arbeitszimmer.


Unser altes Wohnzimmer:



   anhand der Kartons sieht man deutlich den Platzmangel...


Die neue Wand zum Arbeitszimmer:




Die halbfertige Wand mit offenen Durchgang:




& das Gefühl den ersten Fehler gemacht zu haben!

Wäre es besser gewesen, links 45 cm weniger Wand zu ziehen?!

Und dafür rechts 45 cm Wand anzusetzen?!

Mein Mann findet meine "spontane Eingebung", nach mehreren Stunden Arbeit, natürlich weniger toll...