Mittwoch, 9. Oktober 2013

Die Abstellkammer

Schon seit geraumer Zeit werkeln wir an unserer neuen, größeren Abstellkammer & wie es momentan aussieht, wird diese vermutlich als erstes fertig werden.

Dabei war ursprünglich geplant, dass das Arbeitszimmer, der fertige Raum sein sollte.

Aber erstens kommt es anders & zweitens als man denkt!

Problem Nr. 1: der neue Bodenbelag im Arbeitszimmer.
Der eigentlich so aussehen soll (der untere).

 
Nur leider gibt es diesen Boden nicht mehr zu kaufen & die beiden Alternativen haben mich noch nicht 100% überzeugt....

Der hellere hat die gleiche Riemengröße, wie der alte Boden & würde von daher größentechnisch besser passen. Der dunklere fügt sich farblich besser ein.

Somit hängt der Fortschritt im Arbeitszimmer bis diese & weitere wichtige Entscheidungen getroffen sind.


Die Abstellkammer vorher:

 
Ein vollgeprüllter, enger Raum mit bröckelnden Fugen. Vergößert wurde er um die Abstellkammer der Omi. Die ihre mehr oder weniger bereitwillig opferte, weil wir im Gegenzug auf einen Kelleranteil verzichtet haben.


Beim Umbau :

 nach der Entkernung & mit Durchbruch

 die zugemauerte Tür zur Omis Seite
mit  Ausgleichmasse
 mit den neuen, schicken Fliesen!
 und mit Yeti - nein, doch nur ich beim Schleifen & Spachteln...

Ich hasse es Dinge machen zu müssen, die ich noch nie im Leben getan habe (aus gutem Grund!).
Wände spachteln z.B.: das habe ich noch nie gemacht & habe auch keinen wirklichen Plan davon, ausser das es sehr ordentlich gemacht werden muß, weil es beschieden aussieht, wenn die Tapete hinterher darauf geklebt wird.

 es kann sich, glaube ich zumindest, doch sehen lassen...

Was ich sicher beim nächsten Mal anders machen werde ist, dass ich erst die Wände fertig mache & dann erst den Boden machen lasse. (oder noch besser: alles machen lasse)
So eine Sauerei & alles mußte ich doppelt & dreichfach abkleben, weil ich mit den teuren, neuen, schicken Fliesen doch etwas pingelig bin. Schließlich sollen die Fugen auch schön sauber bleiben. Wenigstens für den Anfang. Das der Traum von Sauberkeit auf Dauer keinen Bestand hat, weiß ich ja...


1 Kommentar:

  1. Das sieht alles toll aus!! Ich würde den dunkleren Alternativboden wählen, der is schick! Liebe Grüße Madame Flamusse :-)

    AntwortenLöschen