Donnerstag, 20. August 2015

Nie wieder Shampoo: die dritte Woche

Kurzes Zwischenfazit:

Ich glaube, ich habe meine Haarwaschroutine nun fürs erste gefunden. Da meine Haare sehr, sehr stark fetten, kommt WO z.Z. nicht für mich in Frage. Damit fühle ich mich z.Z. auch einfach nicht wohl.

Ich liebe Haare waschen & solange ich natürliche Mittel verwende ist das auch vollkommen in Ordnung für mich.


Meine aktuelle Haarwaschroutine:

- warten bis sie richtig fettig sind (dauert ca. 4 bis 5 Tage)

- am Abend vor der Haarwäsche 1 Tropfen Arganöl in die Längen einmassieren

- am nä. morgen die Haare dünn mit Lavaerde einpudern, gründlich bürsten

- in der Zwischenzeit koche ich mir einen Kräuter-Haar-Tee für die Rinsespülung & rühre mir
Vollkornroggenmehl-Shampoo an

Ich liebe meinen herrlich duftenden Kräutertee & das Roggenshampoo & entsprechend zelebriere ich die Haarwäsche.

Natürlich geht auch die schnelle Variante: einpudern, Roggenmehlshampoo & Essigrinse.

Nach knapp 4 Wochen no poo & einigen Experimenten, sehen meine Haare inzwischen sehr erholt & toll aus. Ganz weich & zartduftend.

Für die Zukunft schaue ich jetzt einfach mal, wie sich meine Haare mit dieser neuen Pflege weiter entwickeln werden & werde versuchen, die Haarwäsche nach & nach hinaus zu zögern.

Meine Haare vor ca. 3 - 4 Wochen:




Meine Haare heute:




P.S.: Die Haare meiner Tochter pflege ich übrigens inzwischen ganz ähnlich.

Das sie dickes, eher trocknes, leicht wellige Haare hat. Bürste ich ihre Haare jeden Tag sehr gründlich. Bei Bedarf verteile 2-4 Tropfen Arganöl in ihren Haaren (könnte ich bei meinen Haaren nie machen, so wie die fetten *schmunzel*). Mit Roggenmehl wasche ich ihre Haare nur nach Bedarf  - vielleicht alle drei Wochen mal. Nach dem Baden oder Duschen gibt es jedoch eine Kräuter-Rinse-Spülung damit sich die Haare leichter kämmen lassen.

Auch die Haare meiner Tochter werden immer schöner.

Kaum zu glauben, welchen wirkungslosen, chemischen Mist wir uns vorher in die Haare geschmiert haben...

Kommentare:

  1. Hallo Eva,
    ich sehe auf den vorher - nachher - Bildern große positive Unterschiede! Ja bei mir hat das auch in etwa vier Wochen gedauert, bis ich von NoPoo profitieren konnte.
    Die Haare werden immer weicher und glänzender mit der Zeit. Dieses Ergebnis ist sicherlich mit keinem Shampoo aus dem Handel zu erreichen.
    Übrigens finde ich es toll, dass du deine Tochter miteinbeziehst und ihre Haare keiner Shampoo-Wäsche mehr unterziehst. Mein Sohn bekommt seit jeher auch nur warmes Wasser und evtl einen Tropfen Waschlotion für die ganze Haarwäsche.

    Viele Grüße Olga.

    AntwortenLöschen
  2. Sind deine Haare auch so geladen (besonders beim Bürsten)?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Olga,

    nein, dass sind sie nicht - höchstens ein wenig aber dafür nehmen wir etwas Arganöl.

    Und ja ich finde auch, dass unsere Haare echt deutlich schöner dadurch werden. Meine Tochter profitiert richtig davon & ich hoffe, dass sie eine natürliche Haarpflege auch später bei behalten wird.

    Das schöne ist ja auch, dass die Haare auf eine ganz natürliche Art & Weise sauber weden, die nicht die Umwelt belastet.

    LG, Eva

    AntwortenLöschen