Freitag, 18. März 2016

Nie wieder Plastik: Essigreiniger selber machen

Schon lange habe ich nichts mehr zum Thema "nie wieder Plastik" geschrieben & dennoch ist dieses Thema bei uns immer noch aktuell.

Allerdings findet der Wandel bei uns langsam statt, weil wir unsere Plastiksachen erst aufbrauchen möchten. Alles auf den Müll zu schmeissen macht keinen Sinn. Das hilft der Umwelt leider auch nicht. Es ist besser die Sachen aufzubrauchen & nach & nach zu ersetzten, sowie beim Einkauf darauf zu achten, plastikfreie Alternativen zu finden.

Viele Kleinigkeiten haben sie schon verändert. In unseren Bad habe ich die Plastik-Zahnputzbecher & -Seifenschalen gegen welche aus Keramik ausgetauscht. Die Zahnbürsten werden nach & nach durch Bambuszahnbürsten ersetzt. Unsere neuen Klobürsten sind jetzt auch Holz. Beides kann nach dem Gebrauch auf dem Kompost entsorgt werden & verrottet vollständig.



Unser Essigreiniger geht nun auch langsam zu neige & ich brauche eine plastikfreie Alternative. Vor längerer Zeit hatte ich versucht Spülmittel selber herzustellen (aus veganer Schmierseife, Natron & Duftöl), dass hat leider nicht funktioniert. Das Spülmittel war nicht zu gebrauchen. Es hinterließ überall eine schrecklichen Schmierfilm, so dass ich auf ein gekauftes Spülmittel zurückgreifen mußte. Ich verwende jetzt das Spülmittel von Ecover, welches vollständig biologisch abbaubar ist & frei von Tierleid.

Da der Spüli-Versuch nicht geklappt hat, habe ich mir beim Essigreiniger die Schmierseifen-Natron-Grundlage erspart & stattdessen das Ökospüli als Grundlage genommen. Von dem Spüli braucht man nur sehr wenig, da der Hauptbestandteil der meisten Essigreiniger, Wasser ist. Wenn man es also ganz streng sieht kauft man Wasser mit wenig Spüli & Essig zum Putzen...

Meine Mischung ist:

400 ml Wasser
200 ml Essigessenz
20 ml Spüli
 
Laut Hersteller sollte Essigessenz 1:4 verdünnt werden, dass reichte mir persönl. zum Putzen nicht aus, deshalb habe ich den Essiganteil erhöht.

Das Ganze habe ich (noch) in die alter Essigreinigerflasche aus Plastik gefüllt. Eventl. werde ich diese in Zukunft durch eine Glasflasche ersetzen, wenn im Haushalt eine gut geeignete Glasflasche frei wird (z.B. eine Ölflasche).


Wichtig: Mein Essigreiniger-Rezept ist OHNE Gewähr! Nachmischen & Gebrauch auf eigene Gefahr!!! Es gelten die gängigen Warnhinweise für Essigreiniger & Essigessenzen!!!

Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    warum gibst du Spüllmittel in deine Mischung bitte? Reicht nicht einfach Wasser mit Essigessenz? Ich putze seit Jahren mit Essigessenz und es würde mich einfach interessieren :-) Wegen Fett lösen? Bin neugierig :-)
    Liebe Grüße Magdalena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Magdalena,

    ja, wegen der Fettlösekraft. Essig löst ja nur den Kalk auf.

    Die Mischung eignet sich übrigens auch super um die Toilette sauber zu bekommen.

    LG, Eva

    AntwortenLöschen